#ausgehetzt

#ausgehetzt-Demo

Der Sommer war bisher ganz prima. Ausgerechnet heute schüttete es. Das macht es nicht einfach auf eine Demo zu gehen. Aber unangebrachte populistsche Äußerungen diverser konservativer Politiker (und das ist die freundliche Bezeichnung) sowie die “spontane” Plakatierung der CSU gegen diese Kundgebung erforderten eine unbedingte Teilnahme.

Regenklamotten an, Schirme eingepackt, auf zur Theresienwiese.

ein Meer an Regenschirmen vor dem Gewerkschaftshaus in der Schwanthaler Straße in München
ausgerechnet heute war das Wetter richtig miserabel

Der Zug der Demonstranten (wir waren am Gewerkschaftshaus in der Schwanthalerstraße) war lang und wirklich unterhaltsam. Mir persönlich hat das Plakat am besten gefallen auf dem zu lesen war:

“Granteln – Ja
Hetzen  – nein”

Demonstranten strömen durch die Schwanthalerstraße
die Demonstranten hatten sich richtig in Zeug gelegt, um originelle Plakate für ihren Protest zu gestalten

 

Der Zug schien nicht aufzuhören.  Immerhin der Regen…
Wir haben uns eingereiht und sind bis zum Königsplatz zur Schlusskundgebung mitgelaufen.

Blick auf den Königsplatz, der voller Demonstranten ist
voll – voller – Königsplatz

Wow! Laut Polizei 20- 25.000 Teilnehmer, laut Veranstalter bis zu 50.000. Egal! Es war voll und es war ein gutes Gefühl zu wissen, dass diese Menschen auch keinen Bock haben auf den derzeitigen Aggrosprech einiger Politiker, manche sogar mit Führungsanspruch.

Es ist genug!

“Ausgehetzt!”

Wir Münchner setzten ein Zeichen!

Blick auf die staatliche Antikensammlung des Königsplatzes, voller Demonstranten
es ist schön den Königsplatz von einer so friedlichen Kundgebung gefüllt zu sehen