Krautgamelan goes public!

Krautgamelan goes public!

Selamat datang – Herzlich Willkommen – Krautgamelan!

Jetzt ist es passiert. Wir gehen an die Öffentlichkeit !?*$/?

MUC-Wayang
Semar und Petruk treffen in München ein (Semar dan Petruk datang di Munich)

Da schwimmt man ein bisschen naiv in der Brandung herum, macht sich nicht all zu viele Sorgen, und auf einmal baut sich eine Welle auf, die einem dann doch Respekt einflößt. Puh! Was tun?Weiterlesen…

Krautgamelan

Was ist Krautgamelan?

Krautgamelan setzt sich zusammen aus den Worten Kraut und Gamelan.

Kraut

Gleich die herbe, enttäuschende Wahrheit: Keiner von uns heißt Kraut, weder mit Vor- noch mit Nachnamen. Auch kein Akronym unserer Vornamen (Kurt, Rudi, Anne, Ulla und Tanja – wir heißen nicht so).

Also betrachten wir lieber die medizinische, botanische und soziokulturelle Ebene.

Kraut verspricht Heilung, aber auch Vergiftung: Wie immer die Dosierung macht’s! – Klar, damit können wir uns identifizieren. Botanisch sind krautige Pflanzen ohne holzigem Anteil Kraut. – Nun, unsere Instrumente haben zwar einen hohen Anteil an Bronze und Eisen, aber mindestens genauso viel Holz … so kommen wir nicht weiter.

Kraut als Kulturpflanze trifft uns da schon besser. Denn da gibt es noch diese typisch deutsche Verbundenheit zu Kraut. Eigentlich reden wir hier von Kohl. Aber nachdem wir aus München sind (ja, damit können wir uns identifizieren), sagen wir Kraut. Mehrschichtig (ja), nahrhaft (?), schmeckt (äh, ja), lang lagerfähig (unbedingt) und, wenn man den Querschnitt betrachtet, ein schönes Durcheinander (ja, ja, das sind wir). Und so sieht auch unser Sammelsurium an Instrumenten aus.

Damit dürfte doch schon ein grober Überblick gegeben sein.

Gamelan

Nein, wir sind kein Computer Club, der wöchentliche game-LAN Partys schmeißt.

Gamelan nennt sich ein indonesisches Musik-Genre. Dabei wird sowohl die Musik, aber auch das Ensemble und zwar sowohl mit als auch ohne Menschen, einfach nur Gamelan genannt. Oh, diese Definition ist ein dickes Brett. Dazu gibt es sicher G’scheide Leut’, die das genau sagen können.

Da Gamelan sehr vielfältig ist, haben wir uns auf das javanische (zentraljavanisch, noch genauer aus Solo, das eigentlich Surakarta heiß, und Yogya, dass eigentlich Jogjakarta heißt) spezialisiert. Gefällt uns am Besten.

So ein vollständiges javanisches Gamelan (-orchester) besteht aus gut 15 – 20 Instrumenten, die alle in zwei unterschiedlichen Stimmungen vorliegen, sprich 30-40 Instrumente. In Yogya im Kraton (=Sultanspalast) belegt in ein Gamelan ein Fläche von 5 m  x 30 m = 150 m².

Aber was red’ ich: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

Gamelan KRaton di Yogya
Blick von hinten in ein Gamelan im Kraton (Palast) – ganz rechts die großen Gongs

So groß sind wir nicht!

Zum Glück gibt es auch kleinere Besetzungen, mit denen man ebenfalls schöne Musik machen kann. Unser Instrumentensammelsurium besteht aus 9 Instrumenten und wir wollen dies mit der Zeit weiter ausbauen.

… Fortsetzung folgt…

Folge uns in die zauberhafte Welt des javanischen Gamelan

Satrio

Die Schwalben flogen himmelfüllend unter den schweren Wolken. Ihr emsiges Fliegen und nie Sitzenbleibendes trieb zur Geschäftigkeit an. Sinnhaftigkeit war nicht die Intention, eher stumpfes Tun. Der Ruf des Muezzin untermalte die Stimmung mit seinem gleichförmigen Klangteppich, den er über die müden Bananenstauden und stillen Reisfelder legte. Satrio ließ den Blick schweifen über die Reste des Abendessens, einige Mandarinenschalen, die von den Katzen verschmäht wurden. Weiterlesen…

Bye b(u)y Bali

“Bye b(u)y Bali!” Prolog Während in München, Deutschland, ach was, in der ganzen Welt, weiter am Image Balis gestrickt wird und sich die Reiseblogger gegenseitig überschlagen, wie “smaragdgrün die Reisfelder leuchten”, wo man den besten “Bali-Luwak-Agrotourimus-Coffee” schlürft, welche Kneipe die beste balinesische Live-Musik in Sanur spielt, wie unglaublich spirituell und …

So werden Göttinnen gemacht

Das Paradies Endlich haben wir Bali erreicht. Insel der Tempel und Götter, Insel der immerfreundlichen Menschen, Tänzer, Musiker, Maler, Schnitzer, Insel der Glückseligkeit, ach sagen wir einfach “das Paradies” Hierzu eine von mir seltene Empfehlung